Männerbeine mit gepunkteten Socken

Ein „Guter Ruf“ ist für Unternehmen das A und O. Stärker denn je haben öffentliche Meinung und Ansehen eines Unternehmens heute Einfluss auf Kundenströme und somit den wirtschaftlichen Erfolg. Daher wird es insbesondere für Unternehmen, Freiberufler aber auch für Profisportler und Prominente immer wichtiger ihre öffentliche Reputation zu pflegen und zu verteidigen.

Negative Berichterstattung kann dem in immer vielfältigeren Erscheinungsformen entgegenstehen. Ging einst von negativen Schlagzeilen in Presse, Funk und Fernsehen die größte Gefahr für ein positives Bild in der Öffentlichkeit aus, so nehmen heute immer stärker auch die Bewertungen und Kommentare in digitalen Massenmedien, Foren, und sozialen Netzwerken Einfluss auf das Image. Eine immer größere Rolle spielt dabei auch die stetig anwachsende Zahl von online-Bewertungsportalen.

Ob es sich um sachliche und den Tatsachen entsprechende Kritik oder aber falsche, beleidigende, abwertende und schlicht unberechtigte Äußerungen handelt, geschäftsschädigende Wirkung haben sie immer.

Vor allem online können sich entsprechende Posts, Berichte oder Äußerungen rasant schnell und unkontrolliert verbreiten und größten Schaden anrichten. In besonders krassen Ausprägungen haben sie Begriffe wie „cyber mobbing“ oder „Shitstorm“ geprägt.

Vielfach kommt es so zu Verletzungen des Persönlichkeitsrechts oder des Unternehmenspersönlichkeitsrechts.

Mit dem Reputationsmanagement reagieren wir professionell auf diese Angriffe und Rechtsverletzungen.

Sowohl durch vermittelndes Eingreifen als auch durch juristische Maßnahmen setzten wir Ihre Unterlassungs-, Berichtigungs- und Schadensersatzansprüche vertrauensvoll durch. Wir kümmern uns um die konsequente Beseitigung unwahrer Tatsachenbehauptungen und Schmähkritik und helfen dabei, das Image von Personen oder Unternehmen in der Öffentlichkeit zu wahren und nachhaltig zu stärken.